Online Marketing Trend 2010 – 2011

Live-Shopping, Online Marketing, Social Media Marketing, Virales Marketing 25 Comments »

Online Marketing geht immer tiefer in den Bereich der Vernetzung und Nutzerfreundlichkeit ein. Immer mehr vielseitige und anspruchsvolle Nutzer die je länger desto mehr Mobil surfen beeinflussen die intuitive und schnelle Erreichbarkeit der Online Angebote immer mehr. Die Suchmaschinen, Dreh- und Angelpunkt jeder Online Marketing Kampagne passen sich bereits laufend dem veränderten Nutzerverhalten an. Genau dort sollten auch moderne Online Marketing Kampagnen ansetzen.

Bereits heute hat Google eine Vielzahl von Tools im Einsatz die das neue Nutzerverhalten ansprechen; Google Universal Search, Google Instant Search, Social Media und mobiles Web
Ein Trend der sich dabei Global abzeichnet ist die Google Universal Search –  Google, die mit rund 98 % der Suchanfragen marktführende Suchmaschine in der Schweiz, Xpress money locations stellt die Darstellung ihrer Suchergebnisse um. Was früher separat in der Verzeichnissuche aufgelistet wurde – in Google News, Google Bilder, Google Video – wird jetzt gebündelt in der Hauptergebnisseite dargestellt. Man findet auf einen Blick Videos, Bilder und News, wenn man nach einem Begriff googelt. Gerade Videos und Bilder sind interessanter für User als reine Textergebnisse. Dieser Trend bedeutet neue Chancen für Online Marketing Kampagnen. Die verschiedenen Inhalte wie Videos, News, Blogs, Produktbeschreibungen und Bilder können separat optimiert werden und ein eigenes Suchergebnis darstellen. Das funktioniert nur, wenn man die optimierten Inhalte auch an der richtigen Stelle veröffentlicht, wie etwa in den Google-Suchkatalogen. In Zukunft dürfen sich Online Marketing Kampagnen für Suchmaschinen nicht nur auf die Darstellung und Optimierung von Homepages stützen, sondern müssen in die entsprechenden Kanäle verschiedene mediale Inhalte integrieren und optimieren.

Brandneu im September 2010 ist die Google Instant Search, die zum Teil jetzt schon für eine Neuorientierung im Bereich Suchmaschinenmarketing sorgt. Bei diesem Suchtrend bekommt der Nutzer noch beim Eintippen des Suchbegriffs in die Suchmaschine Google verschiedene Ergebnisvorschläge. In der Konsequenz verändern sich auch die Ansichten der kostenpflichtigen Google Adwords, den Werbeanzeigen von Google. Sie müssen entsprechend der Echtzeitsuche noch präziser das Kundenbedürfnis aufgreifen und die Aufmerksamkeit der Nutzer schneller auf sich ziehen.

In aller Munde ist das Thema Social Media, wenn es um integrierte Online Marketing Kampagnen geht. Ob Facebook, Twitter, Xing oder YouTube – hier trifft sich eine Vielzahl von Zielgruppen, allein Facebook hat aktuell über 10 Millionen Nutzer in Deutschland. Wie ein Unternehmen diese Kanäle effektiv nutzen kann, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Sinnvoller erster Schritt ist eine Unternehmens- oder Produktpräsenz auf diesen Portalen, die Zug um Zug wächst und regelmäßig mit aktuellen Inhalten bestückt wird. Inhalte können Kommentare über aktuelle Marktentwicklungen sein, Produkt- oder Unternehmensvideos, Veranstaltungs- und Messeinfos oder auch eigene Veröffentlichungen. Wichtig ist, dass für jede Social Media Kampagne eine zielgruppengerechte Ansprache gewählt wird und relevante Informationen für die Community bereitgestellt werden. Das möglichst aktuell und in regelmäßigen Abständen.

Nicht zuletzt ist das mobile Web ein Feld, das ganz klar im Kommen ist für das Online Marketing.  Schon jetzt haben viele Unternehmen extra verkleinerte Seiten für den Empfang auf dem Handy erstellt. Allerdings steckt das mobile Web was Nutzerfreundlichkeit angeht noch in den

Kinderschuhen. Eine aktuelle Studie, die wir bei uns im Haus durchgeführt haben, hat ergeben, dass nur vier der DAX-Unternehmen wirklich fit sind für das mobile Web – und von einer effektiven Nutzung des mobilen Web für das Online Marketing sind die meisten Unternehmen noch weit entfernt. Mobile User sind aber durch die veränderte Nutzungssituation „zwischendurch“ und mit kleineren Endgeräten noch differenzierter anzusprechen als im herkömmlichen WWW. Apps, die kleinen smarten Programme für das Handy, gibt es inzwischen davon allein im Apple Store über 200.000. Mit einem App können Unternehmen in Sachen Kundenbindung punkten und sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Apps zur Verfügung stellen. Dabei ist wirklich alles denkbar – von der Produktanleitung über Musik und Spiele bis hin zu brachenspezifischen Tools.

Nutzt man alle diese Trends für sein Online Marketing, ist man bestens aufgestellt für die optimale Kundenansprache im Internet. Erfolgreiches Online Marketing ist ein Mix aus flexiblen Maßnahmen, die immer wieder angepasst werden müssen. Zumindest das bleibt auch in 2011 und wahrscheinlich darüber hinaus beim Alten.

Das E-Commerce von Amazon und die Logistik dahinter

E-Commerce, Google, Live-Shopping, Virales Marketing No Comments »

Ohne Computersysteme wäre der Logistische Aufwand wie bei Amazon gar nicht zu bewältigen. Das dachten sich auch die Macher der Pro7 Wissenssendung Galileo und berichteten über den E-Commerce Giganten des 22. Jahrhunderts. Hier der Film.

E-Commerce bei Amazon Teil1

E-Commerce bei Amazon Teil 2

Quelle (Youtube)

Übrigens das nennt man auch Virales Marketing dass mit dem Video betrieben wird :-) mehr zum Thema in der Kategorie Virales Marketing

Online-Werbemarkt wächst, bringt aber neue Herausforderungen

Adwords, Keine Kategorie, Online Marketing, Twitter, Virales Marketing, Xing No Comments »

Die “Handelszeitung” hat die neueste Ausgabe ihrer in Zusammenarbeit mit dem Medienforschungsunternehmen Publicom durchgeführten Werbetrends-Studie veröffentlicht. Das Ergebnis fasst Studienleiter und Publicom-CEO René Grossenbacher in wenigen Worten zusammen: “Die Branche muss sich neu erfinden.” Der Markt werde auf längere Sicht zwar überdurchschnittlich wachsen, heisst es in der “Handelszeitung” weiter, doch die steigende Anzahl von Kommunikationskanälen bringe einige Herausforderungen für die Werbetreibenden.

Mit neuen Kommunikationskanälen meint man Facebook, Twitter, Xing und Co. Überzeugende Werbekonzepte in diesem Bereich sind laut der “Handelszeitung” mit grossen Investitionen verbunden. Digitale Medien und Online-Werbung würden von den Auftraggebern deshalb allgemein noch sehr selektiv eingesetzt. Bis 2015 sollen Online-Medien gemäss der Studie bis zu 15 Prozent des gesamten Werbemarktes (inklusive Print, Radio, TV etc.) ausmachen. Weiter merkt die “Handelszeitung” an, dass die zunehmende Mobilisierung des Internets, wie die sozialen Netzwerke, zwar neue Möglichkeiten für Werbung eröffne, allerdings auch nicht zu unterschätzende Rückwirkungen auf das Gesamtsystem haben werden.

(Quelle swissitreseller.ch)

Die Schweizer Online-Marketing-Lobby formiert sich

Keine Kategorie, Online Marketing 14 Comments »
Der Branchenverband Swiss Interactive Media and Software Association (Simsa) und diverse Vertreter von Online-Marketing- und Medien-Unternehmen wollen das Interactive Advertising Bureau (IAB Schweiz) gründen. Dieses soll die Entwicklung des Online-Marketings in der Schweiz fördern. Die Gründung als Non-Profit-Organisation soll per 1. Januar 2010 erfolgen. Bis dahin werden die künftigen Kernaufgaben von der Simsa übernommen.
Ziele sind Förderung, Standardisierung, Ausbildung und Professionalisierung des Online-Werbe-Marktes. Durch die Gründung der neuen Geschäftsstelle ist die Schweiz in Zukunft an der Festsetzung von internationalen Standards beteiligt und wird in internationalen Studien und Untersuchungen zum Online-Markt aufgeführt. Das erste IAB wurde vor zwölf Jahren in den USA gegründet.
Der Vorstand von IAB Schweiz wird durch Stephan Obwegeser, Leiter Online-Entwicklung und Neue Medien Tamedia, und Urs Flückiger, Stv. Geschäftsführer Adlink, präsidiert werden. Folgende Mitglieder sind ebenfalls
Vorstand vertreten:
Roger Baur, Netprofit, Fachgruppe Kommunikation und Events; Arend Hendriks, Microsoft Advertising, Fachgruppe Forschung; Simon Morton, Admazing, Fachgruppe Standards; Ueli Weber, Ringier, Fachgruppe Ausbildung; Stephan Suter, Adlink, Fachgruppe Lobbying; Tim Dürkoop, Web2com, Fachgruppe Recht. (cdb)

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Entries RSS Comments RSS Anmelden